innovative Umwelt- und Naturschutzprojkete werden gefördert durch die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz© Dieter Damschen

Förderung

Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz hat neue Wege im Gewässer- und Feuchtgebietsschutz eröffnet. Wir fördern Projekte, die mit guten Konzepten langfristig zum Erhalt der Lebensgrundlage Wasser beitragen. Dabei unterstützen wir Naturschutzgroßvorhaben ebenso wie aqua-projekte von Kindern und Jugendlichen. Seit über 20 Jahren ermöglichen wir auf diese Weise innovative Umwelt- und Naturschutzprojekte.

 

Hinweis I:

Eine Förderung von neuen Großprojekten ist im Moment auf Grund anderer Aktivitäten der Stiftung nicht möglich. Nur eigens von der Michael Otto Stiftung initiierte Projekte werden in besonderen Ausnahmefällen gefördert.

 

Um eine Förderung im Bereich der aqua-projekte zu beantragen, füllen Sie bitte das Antragsformular aus und beachten Sie dabei die entsprechenden Förderkriterien.

 

Hinweis II:

Im Jahr 2016 hat Herr Dr. Michael Otto eine neue Stiftung gegründet, die sozialen, kulturellen, ökologischen sowie mildtätigen Zwecken dienen soll. Diese neue Stiftung befindet sich derzeit im Aufbau. Es stehen noch keine Ansprechpartner und auch keine Förderrichtlinien zur Verfügung. Somit ist eine Antragsstellung an diese neue Stiftung derzeit nicht möglich. Wir bitten dafür um Verständnis!

 

Zur Geo-Übersicht ...

Großprojekte

Dr Michael Otto Stiftung MOSt Umwelt Großprojekte

Projekte, die zum Schutz von Fließgewässern, Feuchtgebieten, Mooren und stehenden Gewässern sowie dem nachhaltigen Umgang mit Flusslandschaften in Deutschland und im östlichen Europa beitragen, bilden den aktuellen Förderschwerpunkt der Michael Otto Stiftung.

 

Mehr ...

 

Hinweis: Bitte verwenden Sie die aktuelle Version des Adobe Reader!

aqua-projekte

Dr Michael Otto Stiftung MOSt Umwelt aqua Projekte

Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bieten wir die Möglichkeit, eigene aqua-projekte zum Schutz der Ressource Wasser umzusetzen, zum Beispiel mit Projektwochen, Bachpatenschaften oder Naturerlebnistagen.

 

 

Hinweis: Bitte verwenden Sie die aktuelle Version des Adobe Reader!