innovative Umwelt- und Naturschutzprojkete werden gefördert durch die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz© Dieter Damschen

Förderung

Anlage eines Lehrteiches und -gartens

Warum lebt der Laubfrosch in Gewässern? Was frühstücken Libellen? Warum fressen Schnecken Salat und wie lange muss man eigentlich eine Gurkenpflanze gießen bis sie erntereif ist?

 

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, legt die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg e.V. aus Hessen zusammen mit Mädchen und Jungen des Momberger Kindergartens, der Grundschule Mengsberg-Momberg und der Martin-von-Tours Gesamtschule Neustadt einen Lehrteich sowie -garten auf dem Gelände des Vereins an. Die Kinder legen bei der Umsetzung des Vorhabens kräftig mit Hand an: Sie heben eine Grube für den Lehrteich aus, versehen diesen später mit Gewässerpflanzen, legen ein Hochbeet an und helfen beim Bau eines kleinen Gartenhäuschens. Mithilfe des Biotops und des Lehrgartens können die Kinder sich mit Fragen der Ökologie, Ökonomie und sozialen Aspekten wie der nachhaltigen Lebensmittelversorgung beschäftigen. So werden die Mädchen und Jungen den Jahresrhythmus von Gemüse miterleben – vom Keimen der Salatkräuter im Frühling bis zum Ernten der Kürbisse im Herbst. Am Lehrteich hingegen werden die Kinder selbst erfahren, wie aktiver Amphibienschutz aussieht. Mit dem Projekt erhalten die Mädchen und Jungen Gelegenheit Verantwortung im Umgang mit Lebensräumen, Lebewesen und Nahrungsmitteln zu entwickeln.
 

Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz unterstützt das Projekt „Anlage eines Lehrgartens und eines Lehrteiches“ vom August bis zum Dezember 2014.