innovative Umwelt- und Naturschutzprojkete werden gefördert durch die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz© Dieter Damschen

Förderung

Teichforscher

Wo fängt Naturschutz eigentlich an? Am besten gleich vor der Tür!

 

Das dachte sich auch die NAJU Bremen und betreibt Naturschutz gleich auf ihrem Vereinsgelände. Der NABU Bremen ist kürzlich auf ein neues Grundstück gezogen und bietet seinem Nachwuchs, den NAJU Gruppen, die Möglichkeit einen Naturteich zur Ansiedelung von heimischen Tier- und Pflanzenarten anzulegen. 
 
Groß und Klein arbeitet hier Hand in Hand. Die Kinder- (8 bis 12 Jahre) und Jugendgruppen (13 bis 18 Jahre) werden von der Erwachsenengruppe (19 bis 27 Jahre), die bei der Organisation mithelfen, betreut.
 
In der ersten Phase des zweijährigen Projektes legen die Gruppen den Teich mit Bagger und Schaufel an und bepflanzen ihn. Was so ein Naturteich braucht und welche Eigenschaften er hat, lernen die Kinder und Jugendlichen hier hautnah. Die Jugendgruppe baut noch eine Wetterstation, um die Wetterverhältnisse mit den später gemessenen Umweltparametern, wie die Veränderung der Wasserqualität nach Regen oder den Artenrückgang im Winter durch Kälte, zu vergleichen.
 
Dafür dokumentieren die jungen Menschen in der zweiten Phase, der Beobachtungsphase, mindestens einmal pro Jahreszeit den Zustand des Teichs, tauschen sich aus und halten alles fotografisch fest. Hier wird gekeschert, der Teich erkundet und die Tier- und Pflanzenwelt entdeckt. Was und wer ist denn mittlerweile im Teich unterwegs? Verändert sich die Wasserqualität im Laufe der Jahreszeiten? Wie verändern sich Temperatur und Luftdruck? Hat das Auswirkungen auf die Lebewesen im Teich? 
 
Nach einem Jahr organisiert die gesamte NAJU Bremen dann ein Teichfest, laden Eltern und interessierte Erwachsene ein, stellen die erlernten Methoden vor und führen diese praktisch mit ihnen durch.
 
Alle gemessenen Daten und Bilder präsentieren die NAJU-Gruppen nach den zwei Jahren in einer Ausstellung. Das erlangte Wissen machen die Gruppen so auch der Öffentlichkeit zugänglich und zeigen, warum Naturteiche wichtig sind, wie sie aufgebaut sind und wie sie sich über die Jahre und die Jahreszeiten verändern.
 
Der NAJU-Naturteich bleibt als Umweltbildungsfläche bestehen und wird weiter von NAJU-Gruppen gepflegt und erforscht.
 
Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz unterstützt das Projekt von Mai 2015 bis April 2017.