Informationen für die Presse

Aktuelle Presse-Informationen und Downloadbereich

 

Hier finden Sie Informations-material zum Herunterladen sowie das Stiftungslogo zur medialen Verwendung. Bitte beachten Sie die Design-Richtlinien für unser Logo. Wir bitten um die Zusendung eines Belegexemplars.

 

Pressemitteilung 22. März 2016 - 200 AQUA-AGENTEN fordern am Weltwassertag: Kein Plastikmüll im Meer!

 

Am Tag des Wassers engagieren sich zehn Hamburger Grundschulklassen für den Schutz der Weltmeere vor Plastikmüll: 200 Hamburger Grundschüler klärten heute mit einer Umfrage in der Innenstadt mehr als 500 Passanten auf, was jeder Einzelne dafür tun kann. Denn noch immer verunreinigt Plastikmüll trotz zahlreicher Maßnahmen die Ozeane, mit giftigen Folgen für Meeresbewohner, Pflanzen und Menschen. Die Kinder präsentierten gemeinsam mit KIKA-Moderatorin Singa Gätgens die Ergebnisse im Passage-Kino.

 

„Wissen Sie eigentlich, wie lange Plastikflaschen im Meer schwimmen?“ Das war nur eine von mehreren Fragen, mit denen die Kinder Passanten in der Hamburger Innenstadt zum Nachdenken und Handeln anregen wollten. Bei Unwissenheit konfrontierten die Kinder die Befragten gleich mit der Antwort: „Bis zu 450 Jahre! Schon heute fressen Fische winzig kleine Plastikteile. Die sind giftig! Wenn wir dann den Fisch essen, essen wir das auch mit.“ Nach dem Faktencheck kamen die Erwachsenen noch in den Genuss einer Beratung durch die engagierten kleinen Agenten, um zukünftig gemeinsam die Wasserverschmutzung zu vermeiden.

 

365 der Befragten möchten in Zukunft darauf achten, weniger Plastik im Alltag zu verwenden. Der Verzicht auf die PET-Flasche ist dabei ein guter Anfang. Unterwegs Müll richtig zu entsorgen ist für viele selbstverständlich, doch 294 Passanten haben den Kindern versprochen, darauf verstärkt ein Augenmerk zu legen. 143 Erwachsene möchten sogar direkt aktiv werden und Müll am und im Wasser sammeln. Zu guter Letzt wollen es 296 der Befragten den AQUA-AGENTEN-Kindern nachmachen und möglichst viele Mitmenschen zum Mitmachen motivieren.

 

Auf Twitter können Sie Details zum Sondereinsatz sehen.

 

Mehr zu den AQUA-AGENTEN finden Sie hier.