Wasserschutz - Dr. Otto engagiert sich seit 20 Jahren.innovative Umwelt- und Naturschutzprojkete werden gefördert durch die Michael Otto Stiftung © Dieter DamschenKinder beim aktiven Naturschutz Tümpeln für Anfänger Michael Otto Stiftung © Kornelia FlemmingHamburger Gespräche (© Wolfgang Huppertz)Michael Otto Stiftung ottogroup © Christian DammAQUA-AGENTEN Büro (© Christian Spielmann)

Wir bereiten Umweltschutz den Weg: Als Inkubator für innovative Ideen entwickelt die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz Strategien und fördert Projekte für zukunftsweisende Perspektiven im Umwelt- und Naturschutz.

Wir engagieren uns in drei Aktionsfeldern:

Förderung Michael Otto Stiftung

Förderung

Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz eröffnet neue Wege im Gewässer- und Feuchtgebietsschutz. Wir fördern Projekte, die mit guten Konzepten langfristig zum Erhalt der Lebensgrundlage Wasser beitragen.

 
 

 

Bildung Michael Otto Stiftung

Bildung

Je mehr der Mensch über seine Umwelt weiß, desto besser kann er sich für ihren Erhalt einsetzen. Um bereits Grundschulkinder für die Ressource Wasser zu begeistern, hat die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz das Projekt AQUA-AGENTEN ins Leben gerufen.
 

 

Dialog Michael Otto Stiftung

Dialog

Umweltpolitische Fragen erfordern einen engen Austausch zwischen Naturschutz, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz setzt diese Themen auf die Agenda und bringt Entscheider an einen Tisch.

 
 

 

Aktuelles

F.R.A.N.Z. - Studie -Pressefoto©Krafft Angerer

F.R.A.N.Z.-Studie zu Hindernissen und Perspektiven für mehr Biodiversität in der Agrarlandschaft veröffentlicht

Engagement für Artenvielfalt erfordert mehr Flexibilität bei Agrarumweltmaßnahmen

 

Berlin/Hamburg/Braunschweig, 21. September 2017 - Wie kann mehr Biodiversität in der Landwirtschaft erreicht werden? - Und wie müssen sich die Rahmenbedingungen ändern, damit Landwirte mehr Maßnahmen umsetzten? Antworten auf diese Fragen liefert die vom Thünen-Institut für Ländliche Räume erarbeitete "F.R.A.N.Z.-Studie - Hindernisse und Perspektiven für mehr Biodiversität in der Agrarlandschaft", die am 21. September gemeinsam mit der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz und dem Deutschen Bauernverband der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

 

Weitere Informationen zum Projekt F.R.A.N.Z. finden Sie hier.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

Hier geht es zur Studie.

Fließgewässer © CeNak

Gewässerschutz in Hamburg - Veranstaltung im Rahmen der 5. Hamburger Stiftungstage

 

Gewässer sind wichtige Lebens- bzw. Naturadern in der Stadt. Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz fördert gemeinsam mit der Hanseatischen Natur- und Umweltinitiative die Erforschung dieses Lebensraums am Centrum für Naturkunde. Insektenforscher Dr. Martin Kubiak und Fischexperte Prof. Dr. Thiel berichten über ihre Arbeit. Vor den Vorträgen am 10. Oktober (Beginn 19 Uhr) besteht die Möglichkeit, an Führungen in der Insekten- oder Fischsammlung teilzunehmen (Beginn 18.30 Uhr). Nach den Vorträgen laden wir Sie zu einem Umtrunk und Gesprächen mit den Experten ein. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung per E-Mail an,  ob und an welcher Führung Sie teilnehmen möchten.

 

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an: theresa.ruperti@michaelottostiftung.org

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

 

 

Wann: Di, 10.10.2017, 18:30 Uhr

Wo: Centrum für Naturkunde, Zoologisches Museum, Bundesstr. 52, 20146 Hamburg

Gruppenbild Besuch Lebendige Bäche in Bayern © Pressestelle LBV

Projektbesuch Lebendige Bäche in Bayern

Dr. Michael Otto besuchte am 27. Juni 2017 das Förderprojekt "Lebendige Bäche in Bayern" in der Modellgemeinde Grafenau und hat sich über die Fortschritte informiert. Das Gewässerprojekt wird seit 2014 von der Michael Otto Stifttung für Umweltschutz gefördert und seit 2015 in elf Pilotprojektgebieten in sechs bayrischen Regierungsbezirken umgesetzt. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern werden Handlungsempfehlungen ausgearbeitet, mit denen eine Hilfestellung für weitere bayrische Kommunen zur naturnahen Entwicklung der kleinen aber umso wertvolleren Lebensadern geschaffen wird.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung. 

 

 

 

©Stefan Polte/Noer

Startschuss der AQUA-AGENTEN in Schleswig-Holstein

KIEL. Schleswig-Holstein bildet AQUA-AGENTEN aus. Die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz und das Umweltministerium wollen Grundschülerinnen und Grundschülern die Ressource Wasser näher bringen. Dazu hießen Umweltminister Robert Habeck und Stifter Dr. Michael Otto am 23.03.2017 die AQUA-AGENTEN in Kiel willkommen und geben gemeinsam den Startschuss für das Projekt in Schleswig-Holstein. Das Land unterstützt das Vorhaben durch die Ausgabe von 130 Agenten-Koffern an interessierte Lehrerinnen und Lehrer. 

 

Im Rahmen des Projektes werden Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse zu AQUA-AGENTEN ausgebildet. Sie beschäftigen sich mit der Wasserversorgung, Wasserentsorgung, dem Lebensraum Wasser und der Gewässernutzung. Ergänzt wird das Angebot durch Aufgaben, die speziell auf Schleswig-Holstein zugeschnitten sind.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

Weitere Informationen zum Bildungsangebot AQUA-AGENTEN finden Sie hier.